Back on Campus

Die Universität Konstanz plant eine schwerpunktmäßige Rückkehr zu Lehrveranstaltungen in Präsenz im kommenden Wintersemester 2021/2022 – selbstverständlich unter Beibehaltung der Infektionsschutzmaßnahmen. Im Video informiert Prof. Dr. Michael Stürner, Prorektor für Lehre der Universität Konstanz, über die geplante Rückkehr in Präsenzlehre.

https://youtu.be/eVZGhbgTMUo

Information for international students and prospective students at the University of Konstanz:

https://youtu.be/eRZ0jNcjV2I

Zurück auf den Campus: Die Universität Konstanz plant eine schwerpunktmäßige Rückkehr zu Lehrveranstaltungen in Präsenz im kommenden Wintersemester 2021/2022. „Seitens des Landes Baden-Württemberg wurde uns signalisiert, dass die gegenwärtigen Öffnungsschritte in den Corona-Verordnungen eine längerfristige Perspektive für die Universitäten bieten, die auch für das kommende Wintersemester gelten. Dies erlaubt uns eine längerfristige Planungssicherheit“, sagt Prof. Dr. Michael Stürner, Prorektor für Lehre der Universität Konstanz. Auf dieser Grundlage plant die Universität Konstanz ein möglichst hohes Maß an Präsenzveranstaltungen im Wintersemester, selbstverständlich unter Beibehaltung der Infektionsschutzmaßnahmen.

Der Schwerpunkt der Lehre soll klar auf Präsenzformaten liegen. „Es hat sich doch gezeigt, dass die Universität ganz stark von sozialem Austausch, vom Miteinander auf dem Campus lebt“, spricht sich Michael Stürner für Präsenzlehre aus. Digitale Formate werden eher ergänzend zum Einsatz kommen, wo Präsenz nicht möglich ist. „Ich bitte Sie daher herzlich: Kommen Sie an die Universität Konstanz“, ermutigt Michael Stürner die Studierenden zu einer Rückkehr auf den Campus.

Präsenzlehre unter Beibehaltung der Infektionsschutzmaßnahmen

Die geltenden Corona-Regelungen ermöglichen es der Universität Konstanz, die Kapazitäten der größeren Hörsäle zu bis zu 60 Prozent zu nutzen. „Das heißt wir können in größeren Hörsälen, etwa dem Audimax, eine normale Vorlesung vollständig unterbringen“, schildert Michael Stürner. Kleinere Seminarräume können bei Gruppen von bis zu 35 Personen bei entsprechendem Hygienekonzept vollständig genutzt werden. Die Universität Konstanz möchte auf dieser Grundlage die Mehrzahl ihrer Lehrveranstaltungen in Präsenz anbieten.

Bei den Präsenzveranstaltungen werden Maskenpflicht und Hygieneregelungen gelten. Zudem tritt die sogenannte 3G-Regelung in Kraft: Dies bedeutet, dass Studierende geimpft, genesen oder tagesaktuell (negativ) getestet sein müssen, um Zutritt zum Campus zu erhalten. „Vor diesem Hintergrund appelliere ich an alle Universitätsmitglieder, dass möglichst viele, im Idealfall sogar alle sich impfen lassen“, spricht Michael Stürner.

Die Universität Konstanz führt aktuell in Zusammenarbeit mit dem Kreisimpfzentrum eine Impfkampagne mit freien Impftagen durch. Alle Studierenden und Beschäftigten der Universität können sich am 28. und 29. Juli 2021 von 12.30 bis 17 Uhr vor Ort an der Universität und ohne Voranmeldung impfen lassen. Mehr zur Impfkampagne in Zusammenarbeit mit dem Kreisimpfzentrum Singen auf der Webseite zur Corona-Schutzimpfung.

Ab dem 1. August werden Impfungen im Bodenseeforum möglich sein.

Dr. Jürgen Graf / Simone Mutschler

Von Dr. Jürgen Graf / Simone Mutschler - 26.07.2021