Airbus Forschungspreis „Claude Dornier“ 2024

Der Mathematiker Jonas Blessing und die Wirtschaftswissenschaftlerin Marlene Koch von der Universität Konstanz wurden mit dem Airbus Forschungspreis „Claude Dornier“ ausgezeichnet.
© Universität Konstanz, Jürgen Graf

Was verbindet optimale Anlagestrategien, um Vermögen aufzubauen und die Altersvorsorge zu reformieren, mit mathematischen Lösungsvorgängen, die in der stochastischen Kontrolltheorie zur Anwendung kommen? Sie beide sind wissenschaftliche Arbeiten von Forschungstalenten der Universität Konstanz, die mit dem Airbus Forschungspreis „Claude Dornier“ 2024 ausgezeichnet wurden. Der Mathematiker Jonas Blessing und die Wirtschaftswissenschaftlerin Marlene Koch wurden im Juni 2024 für ihre herausragenden Promotionsschriften ausgezeichnet.

„Es ist großartig, dass die Universität Konstanz mit der Verleihung des Airbus Forschungspreises die wunderbare Gelegenheit hat zu zeigen, welch hochleistungsstarke NachwuchswissenschaftlerInnen sie hervorbringt. Frau Koch und Herr Blessing, ich gratuliere Ihnen im Namen der Universität zu Ihren exzellenten Leistungen“, beglückwünscht sie Katharina Holzinger, Rektorin der Universität Konstanz. Sie betont bei der Verleihung die wertvollen Beziehungen zwischen der Spitzenforschung der Universität Konstanz und der Spitzentechnologie von Airbus.

„Die Verknüpfung zwischen Universitäten, Großforschungseinrichtungen und Industrie ist wichtig. Gerade die spezifische Expertise in den universitären Fachbereichen macht den Unterschied, wenn Sie industrielle Projekte bearbeiten wollen, die über den Stand der Technik hinausgehen.“

Caroline Weishäupl, Standortleiterin von Airbus Defence and Space in Immenstaad

Jonas Blessing, Fachbereich Mathematik und Statistik
Jonas Blessing entwickelte in seiner Dissertation eine mathematische Theorie für sogenannte konvexe monotone Halbgruppen. „Die Dissertation von Jonas Blessing ist sowohl vom Umfang als auch von der mathematischen Tiefe herausragend“, würdigt in seiner Laudatio Michael Kupper, Professor für Stochastik und Finanzmathematik an der Universität Konstanz. „Dank seines riesigen Talents für Mathematik und durch konstantes und fokussiertes Arbeiten hat er die Theorie von konvexen monotonen Halbgruppen permanent weiterentwickelt und signifikant verbessert.“ Mit Blessings Arbeit sei „eine wunderbare Theorie“ entstanden, so Kupper, die Anknüpfungspunkte in der stochastischen Kontrolltheorie, aber auch Verknüpfungen zur Finanzmathematik habe. In der kurzen Zeit seit ihrer Einreichung sind aus der Arbeit bereits fünf wissenschaftliche Fachartikel entstanden.

Jonas Blessing nimmt den Airbus Forschungspreis von Standortleiterin Caroline Weishäupl entgegen. Bild: Universität Konstanz, Jürgen Graf

Marlene Koch, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Marlene Koch entwickelte in ihrer Dissertation Empfehlungen für optimierte Geldanlage-Strategien, insbesondere für ein besseres Altersvorsorgesystem. „Wie sollte ein gutes Altersvorsorgesystem ausgestattet sein? Wie entwerfe ich ein System, das sicherstellt, dass auch am unteren Rand der Einkommensverteilung ein guter Lebensstandard im Alter gesichert ist?“, schildert Laudator Marcel Fischer, Professor für Finance, Leitfragen ihrer Arbeit. Für eine Reformierung des Altersvorsorgesystems schlägt Marlene Koch in ihrer Dissertation ein Modell vor, welches die Altersvorsorge-Beiträge abhängig vom aufgebauten Eigenkapital macht und somit wesentlich besser die Lebensphasen eines Menschen berücksichtigt.

Bei der Preisverleihung an der Universität Konstanz konnte Marlene Koch leider nicht persönlich vor Ort sein; Marcel Fischer nahm stellvertretend ihren Preis entgegen. Die Preisverleihung wurde moderiert von Alexander Sell, Vorsitzender des Kuratoriums.

Stellvertretend für Marlene Koch nimmt Laudator Marcel Fischer den Airbus Forschungspreis von Standortleiterin Caroline Weishäupl entgegen. Bild: Universität Konstanz, Jürgen Graf

Titelbild: Rektorin Katharina Holzinger, Alexandra Blessing, Preisträger Jonas Blessing, Laudator Marcel Fischer (stellvertretend für die Preisträgerin Marlene Koch), Airbus-Standortleiterin Caroline Weishäupl, Vorsitzender des Kuratoriums Alexander Sell, Kuratoriumsmitglied Uwe Kühne, Laudator Michael Kupper.

Jürgen Graf

Von Jürgen Graf - 10.07.2024